Haben Sie Fragen?
Rufen Sie uns gerne an!

Ihre Ansprechpartnerin: Helena Reimers

F4 vs. Express Scribe

Home / Express Scribe und F4 im Vergleich

Express Scribe und f4    im vergleich 

Zwei der wichtigsten Transkriptionssoftwares im Detail erklärt – damit Sie wissen, womit Ihre Transkription am professionellsten und schnellsten erstellt werden kann

Audioaufnahmen werden in der qualitativen Forschung in der Regel mit Hilfe einer Transkriptionssoftware manuell transkribiert. Die Arbeit mit Transkriptionssoftwares erleichtert dem Nutzer das Transkribieren und beschleunigt den Prozess der Verschriftlichung.

Falls Sie nicht selber transkribieren möchten, dann finden Sie alle Informationen zur Bestellung auf unserer Service Seite. 

Vorteile einer Transkriptionsoftware gegenüber regulären Abspielprogrammen

Der Vorteil gegenüber normalen Abspielprogrammen wie beispielsweise Windows Media Player oder dem VLC Player ist, dass die Wiedergabe der Aufnahme in der Geschwindigkeit reguliert werden kann. Außerdem hat der Nutzer die Möglichkeit die Aufnahme durch einen Fußschalter oder Tastenkürzel zu steuern. Sobald die Audiodatei angehalten bzw. gestoppt wird, spult die Transkriptionssoftware automatisch einige Sekunden zurück. Auf diese Weise werden die zuletzt transkribierten Worte wiederholt und dem Transkribierer wird ein einfacher Wiedereinstieg in die Transkription ermöglicht. Als weitere Zusatzfunktion können im Transkript Zeitmarken automatisch eingefügt werden, welche insbesondere für die spätere Auswertung mit Datenanalyseprogrammen eine zentrale Rolle spielen. Soweit vom Nutzer gewünscht, können auch wiederkehrende Begriffe oder Textbausteine eingefügt werden, was die Transkription ebenso erleichtert und beschleunigt. 

Im Internet sind einige unterschiedliche Transkriptionssoftwares zu finden, aber im Folgenden möchten wir die zwei bekanntesten Programme F4 und Express Scribe ausführlicher vorstellen.

transkribieren Mit f4 – Vor und Nachteile

Bei F4 handelt es sich um eines der bekanntesten Transkriptionssoftwares. Das Transkriptionsprogramm F4 verfügt, wie bereits oben beschrieben, über die Funktion des Zurückspulens, sodass der Nutzer nach einer Pause die zuvor gehörten Sekunden noch einmal nachhören kann. Das Intervall kann manuell angepasst werden. 

Das Programm ist sowohl über eine Tastenkombination, als auch über einen Fußschalter steuerbar. Außerdem lässt sich die Abspielgeschwindigkeit an die Tippgeschwindigkeit anpassen. Bei der Transkription mit F4 werden automatisch Zeitmarken eingefügt. Außerdem erstellt die Software eine Statistik des Schreibtempos und zeigt dem Nutzer, wie lange die Bearbeitung noch dauert. Ein weiterer guter Aspekt bei der Arbeit mit F4 ist, dass das Programm während des Transkribierens automatisch Sicherheitskopien angelegt, sodass keine Daten verloren gehen können. 

Leider lässt sich bei F4 die Lautstärke nicht über 100% stellen, was bei besonders leisen Audioaufnahmen ein klarer Nachteil ist. Außerdem unterstützt das Programm F4 nicht alle Dateiformate, sodass sich der Nutzer vorab erst um eine Umwandlung der Formate bemühen muss, bevor mit der Transkription begonnen werden kann. 

Auf der Internetseite des Anbieters von F4 ist sowohl eine kostenlose Demoversion als auch eine kostenpflichtige Variante erhältlich. Bei der kostenlosen Version können nur maximal 10 Minuten abgespielt werden. Bei Dateien, welche die Länge von 10 Minuten überschreiten, müssen sich die Nutzer die kostenpflichtige Variante zulegen. Die kostenpflichtige Variante kann ab 29,90 Euro erworben werden. Für Studenten gibt es auf der Website sehr gute Angebote. Der Nachteil ist jedoch, dass die Preise für Nicht-Studenten im Vergleich sehr hoch sind und die Lizenzen erst ab 99,00 Euro erworben werden können.

Transkribieren Mit express Scribe – vor und nachteile

Auch Express Scribe ist ein digitaler Transkriptionsplayer, der sich sowohl durch ein Fußpedal als auch durch eine Tastenkombination steuern lässt. Die Transkriptionssoftware unterstützt die Audio- und Videowiedergabe. Auch bei diesem Programm kann die Audiowiedergabe so konfiguriert werden, dass sie der Tippgeschwindigkeit des Nutzers entspricht. Im Gegenteil zu F4, werden zum Nachteil der Nutzer bei Express Scribe die Zeitmarken nicht mit dem Format der Millisekunde automatisch eingefügt. Jedoch gibt es hier die Möglichkeit bei den Einstellungen unter dem Punkt Format die Timecodes zu formatieren und sich die Millisekunden entsprechend einzustellen. 

Express Scribe bietet eine kostenlose Version an, bei der zahlreiche Formate (einschließlich verschlüsselter Diktatdateien) wie MP3, WAV, WMA, AIFF, MP2 und VOX unterstützt werden. Im Gegenteil zu F4 können hier bei der kostenlosen Variante auch Audioaufnahmen, die länger als 10 Minuten sind, transkribiert werden. Wenn Lizenzen für Unternehmen benötigt, oder auch andere Audioformate transkribiert werden müssen, gibt es hier eine Proversion, welche ebenfalls kostenpflichtig ist. Die Kosten für die Lizenzen sind aber im Vergleich zu F4 niedriger. Hier gibt es bereits uneingeschränkte Lizenzen ab 34,89 Euro. 

Resume von F4 und Express Scribe 

Der Vorteil gegenüber normalen Abspielprogrammen wie beispielsweise Windows Media Player oder dem VLC Player ist, dass die Wiedergabe der Aufnahme in der Geschwindigkeit reguliert werden kann. Außerdem hat der Nutzer die Möglichkeit die Aufnahme durch einen Fußschalter oder Tastenkürzel zu steuern. Sobald die Audiodatei angehalten bzw. gestoppt wird, spult die Transkriptionssoftware automatisch einige Sekunden zurück. Auf diese Weise werden die zuletzt transkribierten Worte wiederholt und dem Transkribierer wird ein einfacher Wiedereinstieg in die Transkription ermöglicht. Als weitere Zusatzfunktion können im Transkript Zeitmarken automatisch eingefügt werden, welche insbesondere für die spätere Auswertung mit Datenanalyseprogrammen eine zentrale Rolle spielen. Soweit vom Nutzer gewünscht, können auch wiederkehrende Begriffe oder Textbausteine eingefügt werden, was die Transkription ebenso erleichtert und beschleunigt. 

Transkribieren durch Transkriptionsbüros

Natürlich besteht auch die Möglichkeit externe Transkriptionsbüros in die Transkriptionsarbeit mit einzubeziehen. Wenn Sie Projekte professionell transkribieren lassen, können Sie viel Zeit sparen und können den Fokus auf die Auswertung der Transkriptionen legen. Im Rahmen von Studienarbeiten ist es auch legal, die Transkriptionsarbeit von professionellen Dienstleistern durchführen zu lassen. 

 

Transkripto.de

Transkripto.de ist Ihr Partner rund ums Thema Transkribieren. Wir unterstützen Sie bei Ihren Projekten, die eine Verschriftlichung von Audioaufnahmen in Textform benötigen. Ob es Interviews für Ihre Dissertation sind, größere wissenschaftliche Untersuchungen oder Maßnahmen zur Auswertung von unternehmensinternen Abläufen – wir verfügen über die Erfahrung und das Team, um Ihre Projekte umzusetzen.

Bei Fragen oder bei Interesse, können Sie sich gerne bei uns informieren und/oder Ihr Interviewmaterial direkt  hier hochladen. 

Doch lieber Transkriptionen in Auftrag geben?
Dann hier entlang